Erde, Wasser, Luft, Feuer –
Von Pöttemachern, Kachelbäckern und Feuermauerkehrern

„Die Welt wurde offenbar für Töpfer erschaffen: Erde, Feuer, Wasser und Luft sind die Grundelemente dieses Handwerks, das seit frühesten Zeiten zum Dasein des Menschen gehört.“ Michael-France Vilcoq

Das Töpferhandwerk gehört zu den ältesten Gewerken der Menschheit. Die natürlich vorkommenden Tonvorräte – Erde – wurden in Zusammenhang mit Wasser formbar. Aus ihnen wurden die unterschiedlichsten Nutzdinge gefertigt, die dann – an der Luft getrocknet – dem Feuer ausgesetzt und somit halt- und nutzbar gemacht wurden. Das Töpferhandwerk ist sehr eng mit den vier Elementen verbunden und hat auch im Land Brandenburg eine lange Tradition.

Im Mittelpunkt des Veltener Museumsjahres 2016 steht die Tradition des Töpferhandwerks in Brandenburg sowie ein damit in Zusammenhang stehendes Nebengewerk.

Von diesem lokalen geschichtlichen Hintergrund ausgehend, werden die Kachel-/Ofenherstellung, das Töpferhandwerk und das historische Gewerk der Schornsteinfeger in zwei Sonderausstellungen, einem wissenschaftspädagogischen Begleitprogramm, Workshops sowie einer Filmreihe in Kooperation mit dem Filmmuseum Potsdam erarbeitet und betrachtet.

Unser Veranstaltungsangebot
„FEUERMAUERKEHRER von Wandergesellen zu Glücksbringern“
(Sonderausstellung im Ofen- und Keramikmuseum, Eröffnung 13.10.16, 18:30 Uhr)
„MARWITZ. In der Werkstatt“
(Sonderausstellung im Hedwig Bollhagen Museum)
„Mit der Hände Arbeit“, FilmReihe (09.10.16, 15:00 Uhr)

In Kooperation mit dem Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks Brandenburg.

Schornsteinfeger_Fotoarchiv des Ofen- und Keramikmuseums

Schornsteinfeger, Fotoarchiv des Ofen- und Keramikmuseums